• Hochzeit DJ
  • Party DJ
  • Veranstaltung DJ
29.04.2020

«Feiern in Corona Zeiten

Großveranstaltungen sind bis 31. August verboten. Aber was ist mit der geplanten Hochzeitsfeier? Oder dem runden Geburtstag? Auch da müssen sich Verbraucher wohl mit dem Gedanken an eine Verschiebung anfreunden.

Die Vorfreude war groß, nun sind es die Sorgen: Im Mai beginnt traditionell die Hochzeitssaison. Doch wie eigentlich immer heutzutage lautet auch nun die erste Frage von Betroffenen: Und in Zeiten von Corona?

Was ist eine Großveranstaltung?

Um es vorweg zu nehmen: Eine eindeutige Antwort gibt es auf diese Frage nicht. Die Zeichen deuten aber eher darauf hin, dass Feste wie Hochzeiten oder runde Geburtstage in größerer Runde vorerst nicht stattfinden können.

Großveranstaltungen, darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, sind bis 31. August verboten. Ab wann eine Veranstaltung aber überhaupt eine Großveranstaltung ist, bestimmen die Länder. Das hessische Corona-Kabinett wird darüber laut Michael Bußer voraussichtlich noch an diesem Wochenende entscheiden. "Das hängt natürlich maßgeblich davon ab, wie das Pandemie-Geschehen sich entwickelt. Aber ich würde jetzt erst einmal davon ausgehen: Großveranstaltungen, so 50 bis 100, dürften bis zum 31. August untersagt sein", so der Sprecher der hessischen Landesregierung bei hr-iNFO.

Zwei Empfehlungen der Verbraucherzentrale

Auch bei der Verbrauerzentrale Hessen kann man Paaren bezüglich des vermeintlich glücklichsten Tag des Jahres nur wenig Hoffnung machen. Rechtsspexerte Peter Lassek gibt auf Nachfrage von hr-iNFO zwei Emfpehlungen ab: "nicht damit rechnen", dass gefeiert werden kann, und sich "frühzeitig kümmern".  

Wer eine Party plant, sollte sich umgehend mit der angedachten Location und eventuellen Dienstleistern wie etwa der Fotografin oder dem DJ in Verbindung setzen. Da in der Regel allen Parteien die Unsicherheit zu schaffen macht, sollte man gemeinsam nach pragmatischen Lösungen suchen.

Kontakbeschänkungen nicht vergessen

Und wenn die Geburtstagsfeier Anfang Juni nur mit 25 Menschen geplant ist? Auch dann ist die Party keinesfalls sicher. "Ich möchte noch einmal darauf hinweisen, dass wir nach wie vor Kontaktbeschränkungen bis zum 3. Mai haben", so Regierungssprecher Bußer. Ob die Beschränkungen auch über dieses Datum hinaus Bestand haben, wird erst nächste oder übernächste Woche entschieden. Ob man tatsächlich feiern möchte, wenn alle Gäste Mundschutz tragen müssen und einige Gäste zur Risikogruppe gehören, steht auf einem ganz anderen Blatt Papier.

Quelle: hr-inforadio.de/ges

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz ok